Im Jahr 2021 werden insgesamt über 400.000 elektrisch angetriebene Fahrzeuge neu zugelassen. Insgesamt wird in Deutschland so ab 2022 etwa eine Million Fahrzeuge elektrisch unterwegs sein. Ein Zukunftsmarkt für die Werkstatt. Wer sich mit seinen Leistungen für diese Zielgruppe gut aufstellen will, braucht dafür die richtigen Werkzeuge.

Werkzeugspezialist KS Tools aus dem hessischen Heusenstamm hat jetzt einen neuen Spezialkatalog herausgebracht, der sich ausschließlich mit dieser neuen Fahrzeug-Kategorie befasst. Er enthält schon jetzt 1.500 Artikel auf 188 Seiten. Die Bandbreite reicht vom Handwerkzeug bis zur kompletten Ladesäule.

„Die Elektromobilität ist weit mehr als Trend und Lifestyle,“ sagt Orhan Altin, Geschäftsführer von KS Tools. „Elektrisch angetriebene Fahrzeuge sorgen nicht nur auf den Straßen für die Mobilität von morgen. Sie können auch für mehr Unabhängigkeit im Alter oder die letzte Meile in der Stadt gewinnbringend sein.” KS Tools ist bereits seit 2010 in diesem Markt aktiv. Entwickelt wurden die Werkzeuge in Zusammenarbeit mit Elektrofahrzeug-Partner-Werkstätten. Die Förderprogramme der Bundesregierung befeuern den Markt und sorgen für seine kontinuierliche Weiterentwicklung. Bei KS Tools hat man dies frühzeitig erkannt.

Die Bibel für Elektro-Service-Werkzeuge
Gegliedert ist der neue Katalog Elektromobilität in sechs Kapitel. Sie reichen von persönlicher Schutzausstattung, Flächenisolation, Mess-Prüfgeräten, isolierte Werkzeuge über Werkzeugsätze mit schutzisolierten Werkzeugen bis hin zur Ladeinfrastruktur der Marke efuturo. So finden Werkstatt-Profis die gesamte Bandbreite und sind gerüstet für die elektromobilen Kunden. KS Tools sieht in dem Katalog die „Bibel für Elektro-Service-Werkzeuge“.

Wer seinen Bedarf rund um die Elektromobilität bei KS Tools deckt, kann sich auf garantierte Qualität und zertifizierte Sicherheit verlassen. Die Werkzeug-Spezialisten setzen auf Premium-Werkzeuge, die von eigenen Fachleuten konstruiert und gebaut sind. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei immer auf der Sicherheit. Mit besonderem Pioniergeist entwickeln Spezialisten ständig Neues.

Hochvoltfahrzeuge erfordern Spezialausstattung
Hochvoltfahrzeuge nehmen zum Teil sehr große elektrische Leistungen auf. Die Hochvolt-Netze in Hybrid-Fahrzeugen arbeiten mit Gleichspannungen bis zu 650 Volt. Wer hier mit nicht isoliertem Werkzeug arbeitet, begibt sich und seine Umgebung in Lebensgefahr. Schon bei Gleichströmen ab etwa 300 Milliampere können irreversible Störungen der Herzimpulse auftreten. Herz, Hirn und sämtliche Organe sind in Gefahr. Gut, wenn man sich ihr gar nicht erst aussetzt. Deshalb sollte jeder Betrieb, der mit Elektro- und Hybridfahrzeugen zu tun hat, mit dem richtigen Werkzeug ausgerüstet sein. KS Tools hat alles dafür Nötige im neuen Katalog gebündelt.

Info Erhältlich ist der Katalog unter www.kstools.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.