Mit Luftfederdämpfern, Kompressoren und Kühlmittel-Thermostaten stellte Continental auf der diesjährigen automechanika drei Produktneuheiten vor, die das umfassende Portfolio des Automobilzulieferers weiter vergrößern. Das Unternehmen war auf der Messe zweifach präsent: Einmal online auf der „Automechanika Frankfurt Digital Plus“, wo neben den Neuerscheinungen bewährte Lösungen wie die jüngst ADAC-prämierten ATE Ceramic Beläge oder das breite Sortiment an Starter- und Start-Stopp-Batterien zu sehen waren. Zusätzlich zeigte der Automobilzulieferer und Reifenhersteller bei einem Vortrag im Rahmen der Automechanika Academy, welche Rolle datenbasierte Services in Zukunft für die Werkstatt spielen können.

Continental präsentierte auf der automechanika Antriebsriemen für Riemenstartergeneratoren-Systeme sowie hybridangetriebene Aggregate

„Mit den Neuvorstellungen setzen wir unseren Kurs der Portfolioerweiterung konsequent fort und kommen damit unserer Vision, Werkstätten alles aus einer Hand anzubieten, noch einen Schritt näher. Ebenso spielt das Thema Daten für uns eine zentrale Rolle, da sie der Schlüssel für mehr Effizienz und Kundennähe von Werkstätten sind“, erklärt Peter Wagner, Leiter des Geschäftssegments OE & Aftermarket Services bei Continental.

Das Serienteil für den Aftermarket: Luftfederdämpfer und Kompressoren

Neu im Continental-Ersatzteilportfolio sind Luftfederdämpfer und Kompressoren, die als Originalteile aus der Serie in den Aftermarket kommen. Werkstätten können dadurch bei der Reparatur von serienmäßig verbauten Luftfahrwerksystemen auf Neuteile zurückgreifen. Zunächst sind die Produkte für Modelle der Marken VW und Audi erhältlich, unter anderem für den Audi A8, Audi Q7 und VW Touareg. Das Portfolio wird zukünftig um weitere Fahrzeugmodelle erweitert.

Mit Luftfederdämpfern von Continental können Werkstätten bei der Reparatur von serienmäßig verbauten Luftfahrwerksystemen auf Neuteile zurückgreifen.

Eine weitere Produktneuheit im Angebot sind Kühlmittel-Thermostate. Die Thermostate in Erstausrüstungsqualität steuern den Kühlkreislauf im Motor exakt, tragen zur effizienten Verbrennung bei und unterstützen damit auch, den CO2 Ausstoß zu reduzieren. Das Continental-Portfolio besteht aus Einsatzthermostaten, Gehäusethermostaten und auch elektrisch beheizten Thermostaten – für eine marktgerechte Fahrzeugabdeckung direkt zum Produktstart. Als Teil der fortlaufenden Portfolioerweiterung wird Continental mittelfristig auch Thermostate für Elektroautos anbieten.

Im Bereich Antriebssysteme stellt das Unternehmen zudem Riementriebkomponenten für das Thermomanagement vor. Dazu gehören insbesondere elektrisch regelbare Wasserpumpen, mit denen die Motortemperatur je nach aktueller Lastanforderung reguliert wird. Dadurch arbeiten moderne Motoren effizienter und somit kraftstoffsparend. Außerdem präsentiert Continental Antriebsriemen für Riemenstartergeneratoren (RSG)-Systeme sowie hybridangetriebene Aggregate.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.