Der süddeutsche Teilegroßhändler Stahlgruber führt mit der „LKQ Academy“ ein neues Trainingskonzept für Werkstätten ein. Zum Angebot zählen neben Vor-Ort-Schulungen auch 150 E-Learning-Kurse sowie eine detaillierte Kompetenzanalyse.

„Mit der LKQ Academy möchte die Stahlgruber Group die modernste, vielseitigste und effizienteste Schulungsplattform für die Reparatur- und Wartungsbranche anbieten“, verkündet der Teilegroßhändler selbstbewusst. Das Kursangebot solle „teilnehmenden Kunden und Partnern ermöglichen, durch die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden ihre Kundenbindung und Profitabilität zu erhöhen sowie Lösungsansätze für aktuelle und zukünftige Problemstellungen in der Werkstatt zu erlernen“.

„Wir wollen der führende Anbieter von Schulungen für den Kfz-Aftermarket sein. Unsere LKQ Academy bietet aktuell mehr als 150 E-Learning-Kurse, eine breite Palette an klassischen Vor-Ort-Trainings sowie eine Kompetenzanalyse, eine Mediathek und Online-Trainings an“, sagt Frank Schöller, CEO der Stahlgruber Group. „Wir ermöglichen unseren Kunden und ihren Mitarbeitenden, bei Wartung und Service von Automobilen immer auf dem neuesten Stand der technischen Entwicklung zu sein.“

Vielseitiges Trainingsangebot

Das Trainingsangebot umfasst den Angaben zufolge alle wichtigen Gebiete der Fahrzeugtechnik. Neben klassischen Lerneinheiten für Motormanagement, Antriebsstrang, Klimatisierung, Fahrwerk und Karosserie sowie Elektrik und Elektronik stehen Trainings zu neuesten Technologien bereit. Angeboten werden zum Beispiel Schulungen im Hochvoltbereich sowie für die Diagnose und Wartung von Fahrzeugassistenzsystemen. Außerdem stehen Kurse für Marketing und Management sowie zu Umwelt- und Arbeitsschutz auf dem Lehrplan. Videos mit „How to…“-Charakter sowie der Technische Support ergänzen das Programm.

Ein Kernelement der LKQ Academy ist die Kompetenzanalyse der Kursteilnehmer. Die Werkstattmitarbeiter durchlaufen ein so genanntes Skills Assessment, in welchem der individuelle Stand der Fähigkeiten ermittelt wird. Daraus ergebe sich ein persönlicher, maßgeschneiderter Trainingsplan. Ein weiterer Vorteil sei, dass der Werkstattinhaber immer den Überblick über die Weiterentwicklung seiner Beschäftigten habe.

Die neue LKQ Academy ist in die Stahlgruber-Kundenportale STAkis 4.0 und PV:Kompass 4.0 integriert. In anderen Ländern werde das gesamteuropäisch angelegte Trainingskonzept bereits angeboten und stehe nun auch Kunden in Deutschland zur Verfügung.

Quelle: AMZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.