Der Getriebeölwechsel ist bei Hybridfahrzeugen von besonders hoher Bedeutung, denn die Kombination von Elektromaschine und Verbrennungsmotor führt zu einer stärkeren Belastung des Hybridgetriebes. Gleichzeitig arbeitet das Getriebe aufgrund des Wegfalls des Drehmomentwandlers mit weniger Ölvolumen. ZF Aftermarket rät daher den Werkstätten, kürzere Ölwechsel-Intervalle bei Hybridgetrieben einzuhalten und gibt Tipps zur sicheren Durchführung.

Zusätzliche Sicherheitsschritte
Der Getriebeölwechsel bei Hybridfahrzeugen unterscheidet sich in der Durchführung in wenigen, aber wichtigen Punkten von konventionellen Fahrzeugen. Bei Arbeiten an einem Hybridfahrzeug sind diese zusätzliche Sicherheitsschritte zu beachten:
1. Der Werkstattbereich muss großzügig um das Fahrzeug abgesperrt werden. Arbeitsplatz und Fahrzeug sind entsprechend zu beschildern. Das gelbe Hochvolt-Zustands-Kennzeichen “Hochvolt-System aktiv” muss am Fahrzeug befestigt werden.
2. Der Service-Disconnect-Stecker bzw. Hochvolt-Sicherheitsstecker wird dann herausgezogen und somit entriegelt. Es dauert mindestens fünf Minuten bis die Kondensatoren in der Leistungselektronik entladen werden und das System heruntergefahren ist.
3. Jetzt kann ein Bügelschloss in die frei gelegte Bohrung am Hochvolt-Sicherheitsstecker angebracht werden, um ein Wideranschalten des Systems zu verhindern. Das Hinweisschild “Gegen Widereinschalten sichern” wird am Schloss angebracht.
4. Nach erfolgreicher Prüfung der Spannungsfreiheit, kann das grüne Hochvolt-Zustands-Kennzeichen “Hochvolt-System inaktiv” mit dem gelben Hochvolt-Schild ausgetauscht werden.
Das Fahrzeug steht nun nicht mehr unter Spannung und der Mechaniker kann mit den Arbeitsschritten eines gewöhnlichen Ölwechsels beginnen.


Mit einem fachgerecht durchgeführten Ölwechsel positioniert sich die Werkstatt ihren Kunden gegenüber als professioneller und vorausschauender Dienstleister, denn so kann man die Lebensdauer eines Automatgetriebes deutlich erhöhen und den Schaltkomfort verbessern. Ausfälle und allgemeine Funktionsstörungen lassen sich somit weitgehend ausschließen.

Eine genaue Schritt-für-Schritt-Anleitung dazu inklusive Bilder finden Sie in den ZF Aftermarket Praxistipps unter unter diesem Link.






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.